Wissen&Informationen

Taekwondo

Taekwondo ist eine schnelle und dynamische Kampfsportart mit Ursprung in Korea. Dabei steht Tae für Fußtechnik, Kwon für Fausttechnik und Do für den Weg. Dieser “Weg” bezieht sich vor allem auf die geistige Haltung des Sportlers und übt speziell Konzentration, Disziplin und Selbstvertrauen. Obwohl der Taekwondo Wettkampf olympisch und modern ist, beinhaltet diese vielseitige Sportart auch traditionelle Techniken, wie zum Beispiel den Formenlauf und Bruchtests.

Frei übersetzt, ist Taekwondo der Weg des Fußes und der Hand – Eine waffenlose Kampfkunst, die Körper und Geist schult.

Mehr über Taekwondo erfahren

 

Allkampf

Allkampf ist ein relativ junges Kampfkunstsystem und befasst sich hauptsächlich mit realistischer Selbstverteidigung. Grundgedanke bei der Entwicklung war, dass jedes Kampfkunstsystem für sich gesehen gute Selbstverteidigungstechniken beinhaltet. Allerdings basieren diese Techniken zum großen Teil auf den Grundphilosophien der einzelnen Stile. So entwickelte sich das Allkampf – Jitsu aus verschiedenen Kampfkunstsystemen wie dem Karate, dem Taekwondo, dem Jiu-Jitsu, dem Judo, dem Kung-Fu und dem Aikido heraus und verbindet die effektivsten Selbstverteidigungstechniken dieser Kampfkünste.

Allkampf bietet für jede Gefahrensituation eine wirksame und gemäß den rechtlichen Grundlagen juristisch erlaubte Verteidigung, gleichgültig, ob gegen einen oder mehrere Angreifer, gegen unbewaffnete oder bewaffnete Gegner. Ziel ist eine möglichst wirksame Abwehr.

Mehr über Allkampf erfahren